Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 26 Antworten
und wurde 1.389 mal aufgerufen
 Latzhosen Forum
Seiten 1 | 2
KtV Offline




Beiträge: 934

30.11.2010 12:22
RE: Die Zukunft des Forums Antworten

Zum 1.1.2011 wird der Jugendmedien-Staatsvertrag in Kraft treten. Dies bedeutet, daß bei Webinhalten sichergestellt werden muß, daß dort keine jugendgefährdenden Inhalte vorhanden sind. Dies bedeutet eine lückenlose Überwachung des Contents, der insbesondere in Foren kaum realisierbar ist.

Die Alternativen dazu sind, den Zugang zu beschränken, so daß entweder die Seiten nur noch zwischen 20 Uhr und 6 Uhr erreichbar sind oder aber nur noch Zugang nach Verifizierung des Alters möglich ist. Dies gilt auch für den Lesezugriff.

Das Forumsscript erlaubt derartige Einstellungen, auf die ich aber keinen Zugriff habe. Den hat nur der Oberboß, den ich noch anmaile dazu, wie er sich das weiter vorstellt.

Sollte ich nichts hören, dann werde ich wegen der Haftung ab dem 1.1.2011 nicht mehr als Admin zur Verfügung stehen.

Als Alternative könnte ich ein neues Forum hosten, das die Jugendschutzbedingungen erfüllt.

Meinungen?

Gruß

KtV


newmember Offline



Beiträge: 668

30.11.2010 17:25
#2 RE: Die Zukunft des Forums Antworten

Gilt dieser JMStV auch für Inhalten von Domains, die im Ausland gehostet werden?

Latzhosen sind toll!

Latz-Rocky Offline




Beiträge: 385

30.11.2010 18:01
#3 RE: Die Zukunft des Forums Antworten

Eine FAQ-Seite zum Thema gibt's hier: http://www.fsm.de/de/jmstv-2011

Liebe Grüße,
Latz-Rocky

KtV Offline




Beiträge: 934

30.11.2010 20:25
#4 RE: Die Zukunft des Forums Antworten

Zitat
Gepostet von newmember
Gilt dieser JMStV auch für Inhalten von Domains, die im Ausland gehostet werden?



Im Prinzip ja, wenn es ein deutscher Betreiber ist, aber es wird niemand verfolgen können, da es durchaus auch anonymen Webspace gibt.

Aushebeln kann man den ganzen Mist problemlos damit, daß man sich einen OffShore-Hoster sucht, das sind Hoster in Panama, Dubai oder den Bahamas, und seine Seiten dort unzensiert weiter betreibt. Wikileaks hostet nicht ohne Grund OffShore...

Verfolgt werden kann es nicht, da die Domains zusätzlich noch über einen anonymen Registrar verwaltet werden. Und ein Webhoster aus Panama wird dem BKA was husten, wenn die Infos haben wollen.

Allein das zeigt, was für ein Windeier von unfähigen Politikern verzapft wurde, weil die glauben,das Internet endet an der deutschen Grenze.


mimdu Offline



Beiträge: 768

30.11.2010 23:13
#5 RE: Die Zukunft des Forums Antworten

Zitat
Gepostet von KtV
Zum 1.1.2011 wird der Jugendmedien-Staatsvertrag in Kraft treten. Dies bedeutet, daß bei Webinhalten sichergestellt werden muß, daß dort keine jugendgefährdenden Inhalte vorhanden sind. Dies bedeutet eine lückenlose Überwachung des Contents, der insbesondere in Foren kaum realisierbar ist.


Ich habe das nicht verstanden. Wo steht das? Wir haben das gesucht.

Überall haben wir gefunden daß alles freiwillig ist. Und es gibt jetzt ein Computerprogramm. Damit können Eltern sagen, mein Kind darf nur ankucken was ab soundso Jahre alt ist. Aber ich darf alles ankucken wenn ich will , weil ich das Computerporgramm nicht habe. So habe eine Freundin und ich alles verstanden. Aber vielleicht ist das auch falsch. Aber das von Latz-Rocky sagt auch das.

Wenn du nicht mehr Administrator machst ist das schade. Ich find du machst das gut.

KtV Offline




Beiträge: 934

30.11.2010 23:24
#6 RE: Die Zukunft des Forums Antworten

Zitat
Gepostet von mimdu

Überall haben wir gefunden daß alles freiwillig ist. Und es gibt jetzt ein Computerprogramm. Damit können Eltern sagen, mein Kind darf nur ankucken was ab soundso Jahre alt ist. Aber ich darf alles ankucken wenn ich will , weil ich das Computerporgramm nicht habe. So habe eine Freundin und ich alles verstanden. Aber vielleicht ist das auch falsch. Aber das von Latz-Rocky sagt auch das.



Schön wäre es, wenn es freiwillig wäre; dem ist leider nicht so... Bitte mal hier schauen: http://www.heise.de/newsticker/meldung/B...es-1144566.html

Der Blog ist nur der Aufhänger zu der weiterführenden Diskussion. Heise ich nicht irgendeine Seite, sondern die deutsche Fachkompetenz in Sachen IT und Netz.

Und es gibt defintiv kein Computerprogramm, welches in der Lage ist, die Altersvorgaben auch zu berücksichtigen. Jedes pfiffige Kind hebelt die mit Links aus. Und was nützt das Kontrollprogramm, wenn es jederzeit die Möglichkeit gibt, dies bei Freunden zu umgehen?

Es geht bei diesem Gesetz auch nicht um die häusliche Kontrolle, die eh nicht funktioniert, sondern um eine globale Kontrolle im Internet, für die die Betreiber in die Pflicht genomen werden sollen. Diese Auflagen können kaum umgesetzt werden zumal es auch nichtmal Online-Programme gibt, die dies unterstützen können. Da liegt der Hund begraben...

Für ein Forum wie dieses heißt es, eine klare Kontrolle einzusetzen, damit FSK18 auch praktiziert werden kann, und das gibt das Forum bei Nexusboard nicht her wie ich inzwischen weiß. Schon allein der Begriff "Fetisch", der hier ja Hausgast ist, ist nach Sicht der Politikerdeppen schon jugendgefährdend...

Danke für die Blumen... Den Admin würde ich schon gern weitermachen, aber nicht unter der zu erwartetenden Situation. Ich bin lange genug im Admingeschäft (12 Jahre), daß ich weiß, wann vorsicht angebracht ist.


rubberduck Offline



Beiträge: 236

01.12.2010 18:39
#7 RE: Die Zukunft des Forums Antworten

Die Lösung scheint mir wirklich zu sein:

Hosting Offshore/Ausland
Forenbetreiber ist ein dortiger Ausländer
Administrator ist ein dortiger Ausländer.
Ob dann diese Angaben richtig sind oder nicht ist völlig wurscht, solange man sich nichtn outet.
Und die Staatsschnüffler haben in Belize oder sonst wo keine Chance...

Die Alternative wäre wirklich, das Forum zu schließen, und das will ja keiner.

KtV Offline




Beiträge: 934

01.12.2010 20:55
#8 RE: Die Zukunft des Forums Antworten

Zitat
Gepostet von rubberduck
Die Lösung scheint mir wirklich zu sein:

Forenbetreiber ist ein dortiger Ausländer
Administrator ist ein dortiger Ausländer.



Ist bei OffShore nicht nötig, da es dort keine Impressumpflicht gibt. Eigene Domain ist auch kein Prob, weil admin-c der Provider der Domain ist. Ist nur schweinemäßig teuer. Für eine anonyme DE-Domain drückst pro Jahr 40 Okken ab.

Alternativ gibt es auch günstige Dienstleister in China, und die werden auch nix rausrücken, sofern man denen nicht mit Menschenrechten und so kommt.

Plan B steht jedenfalls...


Nessamaus Offline




Beiträge: 312

02.12.2010 06:08
#9 RE: Die Zukunft des Forums Antworten

ich hab da mal was geiles bei neues gesehen... da gings um die stopschilder....

da hieß es: wir schützen dich im internet vor gefährlichen inhalten wie: kindesmissbrauch, betrugsseiten, phishing, illegalen glücksspielzeiten, ballerspielen....opposition, demokratie und freien meinungsäußerungen."

ich versteh das so wie so nicht was die scheiße mit den stopschildern soll... wenn die so seiten mit kindern entdecken, dann können die die doch einfach ganz schnell dicht machen.

ich meine wenn selbst die banken weltweit phishingseiten innerhalb von stunden vom netz nehmen lassen können, warum kann der staat das denn nicht ?

lg, nessa

KtV Offline




Beiträge: 934

02.12.2010 11:37
#10 RE: Die Zukunft des Forums Antworten

Zitat
Gepostet von Nessamaus
ich hab da mal was geiles bei neues gesehen... da gings um die stopschilder....

da hieß es: wir schützen dich im internet vor gefährlichen inhalten wie: kindesmissbrauch, betrugsseiten, phishing, illegalen glücksspielzeiten, ballerspielen....opposition, demokratie und freien meinungsäußerungen."

ich versteh das so wie so nicht was die scheiße mit den stopschildern soll... wenn die so seiten mit kindern entdecken, dann können die die doch einfach ganz schnell dicht machen.



Zensursulas Stopschilder sind längst vom Tisch...

Und das mit dem "schnell dichtmachen" ist auch nicht so einfach, weil solche Seiten in der Regel auf Servern liegen, zu denen die Behörden keinen Zugriff haben, z.B. bei Offshore-Hostern.

Zitat
Gepostet von Nessamaus

ich meine wenn selbst die banken weltweit phishingseiten innerhalb von stunden vom netz nehmen lassen können, warum kann der staat das denn nicht ?



Es sind nicht die Phishingseiten, die vom Netz genommen werden. Das geht genausowenig, wie das löschen von illegalen Inhalten. Das Prinzip der Phishingseite basiert darauf, daß der DNS-Eintrag auf deren Seiten umgebogen wird. Die DNS-Server sind so etwas wie ein Telefonbuch des Internets. Dort wird nachgesehen, wie die Adresse einer Internetseite, lautet, die sogenannte IP. Mit der Adresse http://www.mustersite.de kann der Rechner nichts anfangen sodaß diese auf den DNS-Servern beispielsweise in die IP 79.102.85.122 übersetzt wird, damit der adressierte Rechner eindeutig identifizierbar ist.

Gelingt es nun, einen DNS-Server mit gefaketen Daten zu kompromittieren springt die Adresse musterbank.com nicht mehr auf die eigentliche Seite, sondern auf die Phishing-Seite. Das ist eine Sache, die man relativ schnell reparieren kann.

Die DNS-Server sind auch der Grund, warum Zensursulas Stopschilder Unsinn sind. Das Prinzip beruht darauf, daß hier offiziell der DNS-Eintrag einer illegalen Seite auf eine Seite mit dem Stopschild umgebogen wird. Daran wird sich aber niemand stören, weil ich die Seite trotzdem erreichen kann. Um eine Seite im Internet aufzurufen, kann ich auch genausogut die IP eingeben und den Rechner ohne Umweg über den DNS-Server direkt adressieren.

Ich hoffe, daß dies ein wenig veranschaulicht an, warum es kaum möglich ist, Netzinhalte zu sperren oder gar zu löschen. Und selbst gelöschte Seiten tummeln sich noch munter im Internet.

Dazu ein Besipiel des Forenhosters Parsimony, der vor 2 Jahren seine Dienste eingestellt und vom Netz genommen hat: http://web.archive.org/web/*/http://parsimony.net

Dort findest alles, was offiziell eigentlich gelöscht ist. Das kannst du mit beliebigen Internetseiten machen.

Darum sagt man auch, daß das Internet nichts vergißt...

Gruß

KtV


Latz-Rocky Offline




Beiträge: 385

03.12.2010 18:08
#11 RE: Die Zukunft des Forums Antworten

Und es gibt neue Diskussionen: http://www.heise.de/newsticker/meldung/W...on-1147415.html

Zitat: "Die in dem Staatsvertrag vorgesehene Kennzeichnungen von Web-Angeboten sei schließlich freiwillig."

Also keine Panik auf der Titanic und hoffentlich ein weiterin friedvolles und den Jugendschutz wahrendes Latzhosen-Forum (ja - es könnte Verstöße geben - diese wären allerdings auch wie gehabt auf jeder anderen Internet-Plattform jetzt schon möglich - siehe Einbinden nicht gestatteter Fotos).

Daher nichts wirklich neues, oder?

Liebe Grüße,
Latz-Rocky

KtV Offline




Beiträge: 934

03.12.2010 22:12
#12 RE: Die Zukunft des Forums Antworten

Zitat
Gepostet von Latz-Rocky
Und es gibt neue Diskussionen: http://www.heise.de/newsticker/meldung/W...on-1147415.html

Zitat: "Die in dem Staatsvertrag vorgesehene Kennzeichnungen von Web-Angeboten sei schließlich freiwillig."



Dann lies das Ding mal richtig, weil ein paar Zeilen weiter von Pflicht die Rede ist. Und genau da sehe ich das Problem. Und in der Forumsdiskussion bin ich bei weitem nicht der Einzige, der das so sieht.

Der Punkt ist, daß unter dem Denkmantel des Jugendschutzes eine Internetzensur eingeführt werden soll.


Latz-Rocky Offline




Beiträge: 385

04.12.2010 10:36
#13 RE: Die Zukunft des Forums Antworten

Zitat aus den FAQs:

"Bin ich nach dem neuen JMStV verpflichtet, mein Angebot zu kennzeichnen?

ein. Grundsätzlich gilt: Inhalte können, wenn sie nicht gegen das Strafrecht verstoßen, im Internet auch zukünftig frei angeboten werden, ohne dass der Anbieter aus jugendschutzrechtlicher Sicht aktiv werden muss.

Von diesem Grundsatz gibt es zwei Ausnahmen:

•Inhalte, die nur für Nutzer ab 12 Jahren geeignet sind und nicht von Inhalten, die für jüngere Kinder bestimmt sind, getrennt gehalten werden
•Inhalte, die nur für Nutzer ab 16 oder 18 Jahren geeignet sind."

Desweiteren:
"Ich habe gehört, ich kann wegen des neuen JMStV abgemahnt werden. Stimmt das?
Die Möglichkeit wettbewerbsrechtlicher Abmahnungen besteht im geschäftlichen Verkehr in vielen Fällen, auch nach der derzeitigen Rechtslage, wenn sich ein Marktteilnehmer nicht gesetzeskonform verhält. Daran ändert der neue JMStV nichts. Für die allermeisten Anbieter bleibt eine Abmahnung nach wie vor sehr unwahrscheinlich, weil sie gar keine aus Jugendschutzsicht problematischen Inhalte anbieten."

Quelle für beide Zitate: http://www.fsm.de/de/jmstv-2011

Also keine Änderung gegenüber der jetzigen Gesetzeslage, zumal in den Forumsrichtlinien aka Boardregeln ganz klar eine Verantwortung hierzu auf den Benutzer deligiert und kennzeichnungspflichtige Inhalte (aka FSK12 und aufwärts) ganz klar verbietet!

Zitat hieraus:

"Nichts Illegales und Unethisches
Keine illegalen und unethischen Wörter, Beiträge, Links und Anhänge. Nicht pornographisch,
rechtsextrem, rassistisch, diskriminierend, sexistisch, satanistisch, gewaltverherrlichend, vulgär,
unhöflich, beleidigend, verleumderisch, übelnachredend, falschaussagend, herabsetzend,
überheblich, besserwisserisch usw. Bitte auch die gesetzlichen Regelungen beachten."

Also am besten die zwei o.g. Ausnahmen noch in die Boardregeln aufnehmen und alles wird gut.

[ Editiert von Latz-Rocky am 04.12.10 10:41 ]

Liebe Grüße,
Latz-Rocky

Latzi Offline



Beiträge: 127

08.12.2010 16:50
#14 RE: Die Zukunft des Forums Antworten

Ganz schön kompliziert... vielleicht zeitliche Begrenzung... wäre das eine Lösung? Bzw. würde das auch gehen?

:) Meine Freunde sind total erstaunt, wenn ich mal keine Latzjeans trage!

Tillo Offline



Beiträge: 40

08.12.2010 20:35
#15 RE: Die Zukunft des Forums Antworten

Ich denke, KtV hat die Sachlage und die Alternativen abschließend dargestellt.
Stellt sich also eigentlich nur noch die Frage, wie wir ihm 40 Euro zukommen lassen können, damit es hier weitergeht......

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz