Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 1.435 mal aufgerufen
 Latzhosen Forum
Latzhosentom Offline



Beiträge: 328

05.10.2012 12:17
RE: Als Junge in der Schule Latzhose tragen (2) Antworten

FORTSETZUNG

Gewiss: schon mit etwa zwölf Jahren fand ich Latzhosen im Geheimen besonders cool. Was genau für mich deren Reiz bildete? Erstens natürlich - was denn sonst! - deren Hauptmerkmal, der auffallende große trapezförmige Latz auf der Brust, die von zwei Trägern (meistens) mittels des bekannten Haken-und-Ösensystems hochgehalten wird und wohl an erster Stelle jeden Latzhosenträger sofort zum Blickfang macht.

Das regte mich irgendwie besonders auf, so ein Latz. Und eben dieser Latz machte die Latzhose in den Augen der anderen Jungen wohl zu gleicher Zeit zu einer typischen Mädchenkluft. War das, weil der Latz eine gewisse Ähnlichkeit mit einer Schürze besaß, davon irgendwie inspiriert zu sein schien, alsob hier also Schürze und Hose zu einem neuen weiblichen Brust-und-Bein-Kleid zusammengeschmolzen seien?

Aber auch von hinten fesselte diese Hose meinen Blick, wegen dem damit korrespondierenden Rückenlatz. Dank Vorder- und Hinterlatz lief ein Latzjeans dabei oberhalb der Hüften ununterbrochen am Körper weiter hoch, sozusagen nicht von einem querliegenden Gürtel 'gebremst' (falls er fehlte, jedenfalls), und betonte daher bei schlanke Jungs noch mehr deren senkrechte Länge.

Nicht weniger, so muß ich eingestehen, faszinierten mich jedoch schon von anfang an ebenfalls die beiden Reihen von zwei, drei oder gar vier (meist goldfarbenen) Seitenknöpfen, mit der so ein geiler Latzjeans an beiden Seiten zuging. Ich weiss nicht, wie das ist bei anderen Jungs, die jetzt eine Latzhose tragen, aber das geile daran war und ist für mich nicht nur der Latz, sondern auch diese spezielle Art der Schließung: nicht wie üblich vorne mit einem Reissverschluß, sondern links und rechts mit einer sofort ins Auge fallenden Knopfreihe. Eben dieses beidseitige Zuknöpfen macht für mich noch bis heute auch einen nicht unwesentlichen Teil vom Reiz einer Latzhose und speziell des Anziehens einr Latzhose aus! Und vor allem, dass man nachher auch die ganze Zeit spürt, dass sie seitlich eng zugeknöpft ist.

Wenn eine Latzhose gut anliegt, spürt man den obersten Knopf nämlich dauerhaft seitlich in den Hüften, weil sie Vorder- und Rückenlatz unter Spannung setzt und gegen den Körper zieht, und umgekehrt der dadurch straffgespannte Vorder- und Rückenlatz wieder diesen Knopf unter Druck setzen. Dank diesem obersten Knopf wird die Latzhose nämlich im Rücken oberhalb der Hinterbacken noch etwas extra eingeengt, damit sie dort so pünklich wie möglich deine Körperkontur folgt und man darin - eben auch als Junge - eine gute Figur macht.

So wird der Gefahr zuvorgekommen, dass die Latzhose wie ein schlotternder Zelt von deinen Schultern herunterhängt. Man braucht in diesem Fall ja meist nur die beiden obersten Seitenknöpfe zu lösen, um sofort den großen Unterschied zu merken - wenn sie geöffnet sind, ist die Spannung weg und man sich kaum mehr davon bewußt, was man trägt. Beim Anziehen einer Latzhose bildet das Zuknöpfen der beiden letzten Knöpfe daher für mich immer noch einen Höhepunkt, indem sie sich dadurch sofort eng um den Körper strafft und schließt.

Diese beide Seitenknopfreihen bildeten wahrscheinlich wohl gerade ein zweites derjenigen besonderen Merkmale einer Latzhose, die sie neben dem schürzenhaften Latz in der 'öffentlichen Meinung' zu einem angeblichen Klei-dungsstück für Mädchen machte. Es gab damals nämlich noch speziell für Mädchen (weil ein Schlitz für sie ja überflüssig ist) auch 'normale' Hosen (also ohne Latzverlängerung) die nicht vorne, sondern an beiden Seiten symmetrisch auf eben diese Art verschlossen wurden; das galt als weiblich. Auch meine Schwester trug ab und zu solche Hosen.

Bei Jungenhosen gab es diese seitlichen Knopfreihen dagegen überhaupt nicht - was sollten wir auch damit. Ein normaler Jeans für Jungen hatte eben zur Schließung immer einfach einen Schlitz mit Knopf vorne. Ich denke, auch das war für mich einen Grund einen Latzjeans extra geil zu finden, weil solches seitliches Zuknöpfen für mich eine neue Erfahrung wäre - und ein Latzjeans dazu für einen Jungen die einzige vernünftige 'Chance' bildete, weil eine Seitenschließung hier vom Grundmodell her eben fast unvermeidlich, also irgendwie 'legitimiert' war.

Aber auch daher fiel man gleichfalls als Junge in einem Latzjeans natürlich noch mehr aus dem Rahmen des Normativen. Ohnehin macht eine unverdeckt getragene Latzhose dich wie gesagt vorn und hinten schon von fern direkt zum Blickfang, aber ein Junge wird es in dieser auffallenden 'Mädchenkluft' erst recht. Und wie gerne ich daher auch damals schon in der unteren Gymnasiumklasse eine Latzhose gehabt hätte, ich fürchtete immer die nach meinem 'coming out' als Latzer zu erwartenden kritischen Kommentare zu 'einem Jungen der in einer Mädchenhose steckt' - eben nicht zuletzt gerade wegen dieser in meinen Augen total coolen, aber in den Augen anderer wohl sehr 'unmännlichen' Seitenschließung.

Speziell in einer ganz unverdeckt getragenen Latzhose, wo diese Knöpfe völlig in Sicht sind und somit nicht weniger als der Vorder- und Rückenlatz schnell den Blick auf sich ziehen, kommt man sich gerade als Junge (und Mann) ein bisschen wie einen Exhibitionisten vor. Man fühlt sich irgendwie psychisch 'nackt' und schnell allseitig beobachtet, vor allem weil man weiss, dass man gegebenenfalls für einen plötzlich auftauchenden männlichen Be-kannten ebenfalls von hinten bereits als neuen 'Mädchen'-Latzhosenträger erkennbar sein wird bevor man ihn selber gesehen hat und sich schon gegen dessen mögliche Reaktion geistlich hat 'wappnen' können.

Das würde natürlich vor allem während der Anfangsfase meines Latzhosentragens zutreffen, als sie sowohl für michselbst als für die Außenwelt an meinem Körper noch etwas Neues, Ungewöhnliches bilden würde, und ich mich darin noch nicht so selbstsicher fühlen und daher auf die dann wohn besonders häufig zu erwartende Kommentare noch extra schüchtern reagieren würde, als nach einer bereits etwas längeren Tragezeit zu erwarten wäre, wenn ich wenigstens selbst mich sowohl an der Latzhose gewöhnt hatte, als daran, eben darin mehr als üblich aufzufallen.

[ Editiert von Latzhosentom am 05.10.12 12:18 ]

Seit Jahresanfang fast immer in einem echten amerikanischen BIB unterwegs

Latzfan65 Offline




Beiträge: 143

06.10.2012 01:01
#2 RE: Als Junge in der Schule Latzhose tragen (2) Antworten

Hallo Tom,

ich habe mir jetzt beide Geschichten von dir durchgelesen. Dass eine Latzhose ein feminines Kleidungsstück und mädchenhaft sein soll, lese ich hier zum ersten Mal. Für mich sind Latzhosen, bis auf wenige Ausnahmen, unisex und ich möchte mal behaupten, dass es dennoch mehr Latzhosenträger als Trägerinnen gibt. Gerade die Metall verarbeitende Industrie oder Handwerk, wo Latzhosen gerne zur Arbeit getragen werden, sind auch heute noch eine Männerdomäne.
Ich habe in der Schule, als Latzhosen in waren die auch dort ohne Hemmungen getragen. Damals waren überwiegend Jungen in Latzhose unterwegs. Bei den Mädels war das eher die Ausnahme.
Ich trage meine Latzhosen immer so weit, dass ich die seitlichen Knöpfe eher mal nicht spüre. Ich mache die auch zum an-und ausziehen nicht auf. Das ist doch für mich gerade das Praktische an einer Latzhose. Die ist schön locker am Bund, rutscht aber trotzdem nicht runter.

Latzige Grüße,

Jürgen

Latzhosentom Offline



Beiträge: 328

07.10.2012 21:10
#3 RE: Als Junge in der Schule Latzhose tragen (2) Antworten

Hallo Jürgen,

verstehe mich bitte nmicht falsch.
Für MICH sind Latzhosen auch keine typische Mädchen-Kleidung, aber leider wurde sie so (jedenfall bei und in Holland) von anderen betrachtet, und das habe ich zu erklären verrsucht. Und bei uns war eben die Mehrzahl der Latzhosenträger weiblich.

Wenn jetzt wieder Werbung für eine Latzhose für Männer gemacht wird (was jtzt der Fall ist), heisst es bei uns im Kommentar der Modeshows: AUCH Männer sollen jetzt wieder an die Latzhose ran (heisst: also neben Frauen, für die das nichts auffallendes wäre, in deren Fall würde es nicht erwähnt werden).

Siehe:

http://www.google.nl/imgres?imgurl=http:...m%3Disch&itbs=1


Text beim ersten Bild:
De tuinbroek is weer helemaal terug, liefst in denim. Guess Jeans had een aantal vrouwelijke varianten in de collectie.
Text beim zweiten Bild:
Ook mannen moeten aan de tuinbroek. Deze man spotten we op de stand van Lee 101.

Übersetzung: Die Latzhose ist wieder da, am liebsten in Jeans. Guess Jeans hat eine Reihe weibliche Varianten im Angebot.
bzw.
Auch Männer müssen an die Latzhose ran. Diesen Mann sahen wir beim Stand von Lee.


Oder siehe:

http://www.google.nl/imgres?imgurl=http:...m%3Disch&itbs=1

Der Kommentar: "Ontwerper Ralph Lauren introduceerde de tuinbroek voor deze lente weer op de catwalk. Tal van celebs pikten de trend op, zo werden Katie Holmes en topmodel Agyness Deyn al met een exemplaar in jeans gespot. Bekende mannen blijven niet achter, ook de knappe Ashton Kutcher verscheen er mee op straat""

Das verläutet, übersetzt, so etwas wie: Eine Menge bekannte Frauen erschienen in Latzhose (tuinbroek), aber einige Männer folgten auch.

Seit Jahresanfang fast immer in einem echten amerikanischen BIB unterwegs

Uwe = Uwe Offline



Beiträge: 668

07.10.2012 23:15
#4 RE: Als Junge in der Schule Latzhose tragen (2) Antworten

Danke für die Links.

Es ist klar, dass in den letzten zehn Jahren Latzhosen praktisch nur in weiblicher Form angeboten worden sind, das gilt sowohl für die Modejournale (auch im Web) als auch für das eher magere Angebot in den Läden. Meiner Ansicht deutete sich dies in den zehn Jahren davor auch schon an, hier haben latzhosentragende Frauen/Mädchen die Zahl der latzhosentragenden Jungs schon bei weitem überwogen - obwohl die Latzhosen in dieser Zeit eher "unisex" konzipiert waren.
Latzhosen für Handwerker sind in diesem Rahmen sicher nicht zu betrachten.

Was die Seitenknöpfe betrifft: ich kann das Empfinden nachvollziehen, aber meine Latzhosen sind doch zu weit geschnitten, als dass ich es am eigenen Körper spüre. Allerdings habe ich auch keine Latzhosen mehr mit jeweils drei seitlichen Knöpfen - meine alte Levis und meine Rescue existieren nicht mehr.

Grüße, Uwe

[ Editiert von Uwe = Uwe am 07.10.12 23:16 ]

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz